Von der Au-Landschaft im Jahre 1931 zum FREITURNPLATZ auf der UNION-Sportanlage

22.04.2021

Corona-Krise verlangt neues Denken und Handeln

(I.W.) Die UNION St. Pölten bietet ihren Turnerinnen und Turnern die Möglichkeit täglich zu trainieren und richtet gerade einen "Freiturnplatz" auf der UNION-Sportanlage ein. - Mit einem "Nachhilfe-Paket" für Sport und Bewegung soll versucht werden, die im vergangenen Jahr verpassten motorischen Entwicklungen bei Kindern, aufzuholen.

Der Verein hat an gebrauchten Turngeräten, die keine Verwendung mehr finden, an einer kostenfreien Übernahme Interesse. MEHR - Gleichzeitig wird zum Handstand-Training im Lockdown aufgerufen!

Nach wie vor ladet der Verein zum ONLINTRAINING für Erwachsene ein!

Vor 210 Jahren: 1811 wurde vor den Toren Berlins der erste öffentliche „Freiturnplatz“ auf der Hasenheide von Friedrich Ludwig Jahn eröffnet.

Vor 100 Jahren findet man einen Freiturnplatz im St. Pöltner „Kaltbad“ (heute CitySplash) mit den wesentlichen Geräten der Turnbewegung. - Bis in die 1960er-Jahre standen die Geräte den Badegästen zur Verfügung.

Kaltbad St. Pölten, 1920er-Jahre (Stadtarchiv)

1923 Turnplatz Rosegger-Straße - Der TV-St. Pölten 1863 feiert sein 60. Bestandsjubiläum.

Vor 90 Jahren: 1931 wurde von der „Christlich-deutschen Turnerschaft St. Pölten“ ein Augelände angekauft und in einen „Turnplatz“ (heute ein Teil der UNION Sportanlage St. Pölten) umfunktioniert. - „Wer auf dem `Sportplatz beim Kugelfang arbeitet, kommt näher dem Himmelreich“, heißt es im Mitteilungsblatt des Vereins (1932, F.3/4)

Vor 85 Jahren: fünf Jahre lang wurde der Platz von den Turnern gerodet und 1936 konnte er offiziell mit einem Schauturnen und einer Hl. Messe eröffnet werden. - Den Mitgliedern wurde in einem „erhebenden Akt“ das „Versprechen der Treu zur Turnerschaft und zum Vaterland“ abgenommen. Zur Erinnerung an den verstorbenen Vereinsgründer erhielt das Sportfeld den Namen „Odo-Hahn-Platz“. (VM 1936, F.6)

Vor 70 Jahren geht der Platz nach langen Verhandlungen in das Eigentum der UNION St. Pölten über. In Folge wird die angrenzende Sportanlage St. Michael (UKJ-Platz) gepachtet und nach einer Verschiebung des Hochwasser-Schutzdammes, zur UNION Sportanlage mit einer 400m Laufbahn ausgebaut. (1988 wird das „UNION-Haus“ errichtet und mit „Aerobic um Mitternacht“ wird die Anlage 2003 durch einen „Aerobic-Saal“ im Untergeschoß und einer großen „Terrasse“ erweitert).

 

Vor 55 Jahren übernimmt die UNION St. Pölten einen Teil der Geräte des Kaltbades (u. a. das Ringgerüst) und räumt den Turnern und Turnerinnen die Möglichkeit ein, jederzeit zu trainieren. - Bis in die frühen 1970er-Jahre war es keine Seltenheit, dass Turner und Turnerinnen im Freien trainiert haben. - Selbst UNION-Landesmeisterschaften fanden wegen der großen Teilnehmerzahl zum Teil im Freien statt.

Schauturnen 1963 – UKJ-Platz (heute UNION-Sportanlage) – 500 Zuschauer verfolgen die Darbietungen. (Foto Wöll)

https://sportunion.at/club/3535/img/2021/ddd.JPG

UNION Landesmeisterschaft 1968 in St. Pölten/ Körnerschule. - Grete Mang und Hannelore Praschl.(Foto Wöll)

2021 verlangt die Corona-Krise ein Neues Denken. - Da für Nachwuchskräfte die Hallen über Monate gesperrt sind, richtet die UNION St. Pölten unter Präsident Karl Preiss und der Turnchefin Mag. Tina Weinberger wieder einen „Freiturnplatz“ auf der UNION Sportanlage ein. – Die ersten Turngeräte sind bereits eingetroffen.

https://sportunion.at/club/3535/img/2021/gggg.jpg

ONLINE Sportangebote der SPORTUNION St. Pölten

UCHPRÄSENTATIONEN

Trendsport Newsletter Anmelden

Titelseite

Unser besonderer Dank gilt unseren Partnern und der Presse. - Gerne würden wir weitere Partner anführen, die das Sportgeschehen in Niederösterreich unterstützen. -

Kontakte: Ingolf Wöll, ingolf.woell@aon.at bzw. Tel. 0676 / 92 16 280