MOSKAU: "Generalprobe schlecht - Aufführung gut"

25.01.2019

Fünfter WM-Titel für Benjamin Karl?

MOSKAU: "Generalprobe schlecht - Aufführung gut"

Der Welt-Cup in Moskau (PSL) war die Generalprobe für die Ende Jänner in den USA beginnende SNOWBOARD Welt-Meisterschaft. Wenn sich der Spruch "Generalprobe schlecht - Aufführung gut" bewahrheitet, ist es für Benjamin Karl ein gutes Zeichen. Der Niederösterreicher  (UNION Trendsport Weichberger) war als Welt-Cup-Führender nach Russland angereist. Rang 14 im stark besetzten Bewerb (39 Starter/ 10 Nationen) war ganz sicher nicht seine Wunschplatzierung. Trotz eines kleinen Ausrutschers, der ihn auf der kurzen Strecke Zeit kostete, hat der vierfache Weltmeister, wenn er es auch nicht hinausposaunt, für 2019 zwei Ziele vor Augen: Zum fünften Mal Weltmeister werden und den Welt-Cup gewinnen.

Bester Österreicher Arvid Auner (Graz) aus dem ÖSV B-Kader holte sich mit Rang vier sein bislang bestes Ergebnis. Der 21-jährige Steirer hatte im Duell um Platz drei gegen den Russen Maksim Rogozin um den Hauch von zwei Hundertstelsekunden das Nachsehen. Der Sieg ging an Lokalmatador Andrey Sobolev, der im großen Finale gegen den Schweizer Dario Caviezel die Oberhand behielt. Gefolgt von den Österreichern Sebastian Kislinger/Steiermark (9.), Benjamin Karl/NÖ (14.) 16. Alexander Paier/Kärnten (16.) 22. Lukas Mathies/Vorarlberg (22.)

Die Kärntnerin Sabine Schöffmann, die in der Qualifikation Bestzeit erzielt hatte, musste sich im großen Finale der Schweizerin Julie Zogg um 16 Hundertstelsekunden geschlagen geben und schaffte als starke Zweite bereits zum dritten Mal in dieser Saison nach Cortina d'Ampezzo (PGS) und Bad Gastein (PSL), wo sie jeweils Dritte geworden war, den Sprung auf das Podium.

ERGEBNISSE Moskau

Welt-Cup Zwischenstand

ALPIN gesamt: Benjamin Karl und Nevi Galmarini (SUI) punktegleich 2300, 3. Roland Fischnaller (ITA) 2130, PSL: 1. Dario Caviezel (SUI) 1600, 2. Andrey Sobolov 1360 (RUS), 3. Stefan Baumeister (GER) 1220, 4. Benjamin Karl (AUT) 780, PGS: 1. Roland Fischnaller (ITA)1810, 2. Nevin Galmarini (SUI) 1590, 3. Benjamin Karl (AUT) 1520. - Bei den Damen führt im Parallel-Slalom Sabine Schöffmann (AUT).

Team-Wertung geht an Österreich

Im Parallel-Slalom Team-Bewerb in Moskau sorgen Daniela Ulbing (ASKÖ Landskron) und Benjamin Karl (UNION Trendsport Weichberger) noch schnell vor den Weltmeisterschaften in den USA für ein Erfolgserlebnis. Sie holen sich den Sieg unter 21! Teams vor Russland (Natalia und Andrey Sobolev) und der Schweiz (Julie Zogg, Dario Caviezel).

Triumph von Ulbing/Karl bei Mixed-Teambewerb in Moskau    

Daniela Ulbing und Benjamin Karl haben am Sonntag den Mixed-PSL-Teambewerb in Moskau gewonnen und damit auch das zweite Saisonrennen in dieser Disziplin nach Bad Gastein für sich entschieden. Im großen Finale setzte sich das ÖSV-Duo gegen die russischen Lokalmatadore Natalia Soboleva und Andrey Sobolev souverän um 0,52 Sekunden durch und führt nun den Team-Parallel-Weltcup vor dem letzten Saisonrennen Ende März in Winterberg (GER) mit dem Maximum von 2.000 Punkten vor Italien mit Nadya Ochner und Aaron March (1.300) an. Damit reicht Ulbing/Karl beim Weltcup-Finale in Deutschland Rang acht, um die kleine Team-Kristallkugel zu gewinnen. Ochner/March landeten in der Tageswertung hinter den Schweizern Julie Zogg und Dario Caviezel auf dem vierten Platz.   

"Nach dem gestrigen Rennen mit der verpassten Finalqualifikation war ich ziemlich am Boden. Aber mit Benji (Benjamin Karl, Anm.) im Rücken habe ich heute wieder befreit fahren können und gezeigt, was ich kann. Für meinen Kopf war es sehr wichtig, im letzten Rennen vor der WM noch einmal einige gute Rennschwünge zu fahren", freute sich Ulbing, die als Titelverteidigerin im Parallelslalom zur Weltmeisterschaft vom 1. bis 10. Februar 2019 nach Park City (USA) reist. 

Nachdem es bei Benjamin Karl zuletzt in Rogla (SLO) und auch gestern in Moskau nicht nach Wunsch gelaufen war, nahm der vierfache Weltmeister einige Änderungen am Material vor. "Ich bin heute mit einer neuen Bindungsplatte gefahren und habe auch die Schuheinstellung um einige Millimeter nachjustiert. Mit dem Ergebnis, dass die Selbstverständlichkeit auf dem Brett, die ich zuletzt vermisst habe, wieder zurückgekommen ist. Ich bin von Lauf zu Lauf schneller geworden und konnte die Vorsprünge, die mir Dani mit auf den Weg gegeben hat, teilweise sogar noch ausbauen. Mit den zwei Siegen in Bad Gastein und hier in Moskau haben wir uns eine perfekte Ausgangsposition geschaffen, um die Team-Kristallkugel zu gewinnen", sagte Karl.

Österreich 3 mit Sabine Schöffmann und Alexander Payer zog im Viertelfinale gegen Ochner/March um lediglich acht Hundertstelsekunden den Kürzeren und landete in der Endabrechnung an der sechsten Stelle. Für Österreich 4 mit Claudia Riegler und Arvid Auner (10.) sowie Österreich 5 mit Jemima Juritz und Lukas Mathies (13.) war jeweils im Achtelfinale Endstation.    

Ergebnis Team-Wertung

Kadernominierung | FIS Snowboard-, Freestyle- und Freeski-WM 2019 | Park City (USA)       

Das Präsidium des österreichischen Skiverbandes hat auf Vorschlag der sportlichen Leitung folgenden Kader für die FIS Snowboard-, Freestyle- und Freeski-WM vom 1. bis 10. Februar 2019 in Park City (USA) nominiert:

*** Snowboard: ***    

Parallelriesentorlauf und Parallelslalom Damen:                 

Jemima Juritz (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann (K), Daniela Ulbing* (K).   

Parallelriesentorlauf Herren:    

Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger* (S).    

Parallelslalom Herren:      

Arvid Auner (ST), Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger* (S). Arvid  Auner, Kislinger, Mathies und Payer fahren vor Ort in Park City noch eine Qualifikation um drei Startplätze.   

Snowboardcross Herren:           

Hanno Douschan (K), Alessandro Hämmerle (V), Luca Hämmerle (V), Lukas Pachner (W).    

Big Air und Slopestyle Damen:     

Anna Gasser* (K).                 

Big Air und Slopestyle Herren:    

Clemens Millauer (OÖ).

*** Skicross: ***

Damen:     

Andrea Limbacher (OÖ), Katrin Ofner (ST).    

Herren:    

Johannes Aujesky (NÖ), Adam Kappacher (S), Johannes Rohrweck (O�), Daniel Traxler (OÖ).     

*** Freeski: *** 

Big Air und Slopestyle Damen:

Lara Wolf (T).   

Big Air und Slopestyle Herren:    

Samuel Baumgartner (OÖ), Lukas Müllauer (S). 

Halfpipe Damen:  

Elisabeth Gram (T).    

Halfpipe Herren: 

Andreas Gohl (T), Marco Ladner (T).

* Zusätzlich zur WM-Quote von vier Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern pro Disziplin haben Daniela Ulbing (Parallelslalom), Anna Gasser (Big Air) und Andreas Prommegger (Parallelriesentorlauf, Parallelslalom) als Titelverteidiger einen fixen Startplatz.   

MEHR

Snowboard-Team

Aktiv-Partner fördern den Snowboardsport in Niederösterreich

http://www.sportunion.at//club/3535/img/2012/WerbebannerSportunionkl.jpg
   

Sei dabei und werde  Aktiv-Partner von UNION Trendsport Weichberger mit einem Link auf eine gewünschte Seite > Tel. 0676 / 92 16 280 ingolf.woell@aon.at  

STARTSEITE