Trotz verpasstem Einzug ins Finale führt Karl in der Weltcupgesamtwertung

19.01.2019

Trotz verpasstem Einzug ins Finale führt Karl in der Weltcupgesamtwertung
Benjamin Karl

(ÖSV) Die rot-weiß-roten Raceboarder konnten am Samstag beim Weltcup-Parallelriesentorlauf (62 Starter/ 19 Nationen) im slowenischen Rogla nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen. Für das beste Resultat aus heimischer Sicht sorgte Gastein-Siegerin Claudia Riegler, die sich im Viertelfinale um den Hauch von zwei Hundertstelsekunden der Italienerin Nadya Ochner geschlagen geben musste und Fünfte wurde. Als zweitbeste Österreicherin landete die Kärntnerin Sabine Schöffmann auf Rang acht.   

Bei den Herren zog einzig Andreas Prommegger in das Viertelfinale ein, in dem für den Salzburger nach einem Fahrfehler gegen den Italiener Daniele Bagozza jedoch Endstation war, womit sich der Doppelweltmeister auf Platz sieben einreihte. Der Vorarlberger Lukas Mathies, der sich als zweiter Österreicher für das Finale der Top 16 qualifiziert hatte, belegte nach dem Aus im Achtelfinale Rang 15. Alexander Payer (17.), Benjamin Karl (19.), Sebastian Kislinger (20.), Arvid Auner (33.), Aron Juritz (36.) und Fabian Obmann (44.) bzw. Jemima Juritz (17.) und Daniela Ulbing (20.) blieben an der Qualifikations-Hürde hängen.     

*** Stimmen: *** 

Claudia Riegler (5.): "Im ersten Moment habe ich mich über die knappe Niederlage im Viertelfinale geärgert, aber wenn ich bedenke, dass ich in den ersten beiden Parallelriesentorläufen dieser Saison jeweils schon in der Qualifikation ausgeschieden bin, kann ich mit diesem fünften Platz ganz gut leben." 

Andreas Prommegger (7.): "Rogla ist ein Rennen, in dem die Zeitabstände extrem knapp sind und du von oben bis unten attackieren musst. Das habe ich im Viertelfinale auch gemacht, leider bin ich im Mittelteil bei einem Backside-Schwung nicht mehr von der Kante gekommen und deshalb aus dem Kurs gefahren."   

Bei den Herren feierte Italien durch Edwin Coratti und Daniele Bogazza einen Doppelsieg. Dritter wurde der slowenische Lokalmatador Rok Marguc, der im kleinen Finale Nevin Galmarini das Nachsehen gab. Bei den Damen siegte Selina Jörg (GER) vor Natalia Soboleva (RUS) und Cheyenne Loch (GER).   

In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Benjamin Karl (2.120) trotz des verpassten Finaleinzugs in Rogla weiterhin in Führung. Der Vorsprung des Niederösterreichers auf seinen ersten Verfolger Nevin Galmarini (2.040) beträgt 80 Punkte. Die nächste Weltcup-Station für die "Racer" ist am kommenden Wochenende Moskau, wo ein Parallelslalom und ein Mixed-Teambewerb auf dem Programm stehen.    

Ergebnis Herren

Ergebnis Damen

Eignungstest Michaela Dorfmeister-Schule Lilienfeld

Aktiv-Partner fördern den Snowboardsport in Niederösterreich

http://www.sportunion.at//club/3535/img/2012/WerbebannerSportunionkl.jpg
   

Sei dabei und werde  Aktiv-Partner von UNION Trendsport Weichberger mit einem Link auf eine gewünschte Seite > Tel. 0676 / 92 16 280 ingolf.woell@aon.at  

STARTSEITE