Weltcup: Benjamin Karl fehlten 18 Hundertstel für Finaleinzug

06.01.2018

Weltcup: Benjamin Karl fehlten 18 Hundertstel für Finaleinzug

Benjamin Karl, der nur vier Wochen nach dem Bruch des Sprungbeins und zwei Bänderrissen im rechten Sprunggelenk ein Comeback feierte, schrammte als Qualifikations-17. um 18 Hundertstel am Finaleinzug vorbei. "Ich habe es nicht geschafft, die Verletzung auszublenden. Vor allem bei den Schwüngen auf der Frontside bin ich wie auf rohen Eiern gefahren. Ich bin trotzdem froh, dass ich hier gewesen bin und es zumindest versucht habe", erklärte Karl.

Die rot-weiß-roten Raceboarder sind am Freitag beim Weltcup-Parallelriesentorlauf in Lackenhof am Ötscher zu zwei Podestplätze gefahren! Bei den Damen musste Julia Dujmovits nur der überragenden Tschechin Ester Ledecka den Vortritt lassen. Als starke Zweite schaffte die Burgenländerin jedoch erstmals in dieser Saison den Sprung auf das Stockerl. Bei den Herren lieferte der Kärntner Alexander Payer nach seinem Triumph im Dezember in Cortina d'Ampezzo die nächste starke Vorstellung ab und belegte dank eines Erfolgs im kleinen Finale über den Slowenen Zan Kosir Platz drei. MEHR

Dominik Burgstaller war bei einem Junioren-Rennen (PSL) in Modriach mit Rang drei erfolgreich. - Auch beim internationalen Bewerb (5 Nationen) in Pec pod Snezkou (CZE) konnte Burgstaller gut gefallen. Bei warmen Wetter und weichen Schneebedingungen konnte Dominik nach zwei gewonnenen und nur einem verlorenen Heat (Sturz) als Dritter aufs Podest steigen. 1. Meringer Jacob /AUT  (Lipizzaner Team). 2. KHARUK Mykhailo (Ukr) 3. Dominik Burgstaller. Die Niederösterreicherin Miriam Weis war sowohl in Modriach als auch in Pec pod Snezkou mit Rang drei zufrieden.

Am letzten Renntag in Pec pod Snezkou, konnte Dominik in der Disziplin Parallelslalom wieder Selbstvertrauen erlangen. Unter den gleichen Bedingungen wie am Vortag, nur mit tiefen Wannen, qualifizierte sich Dominik  auf Rang drei fürs 8er-Finale. Hier bewies er, dass er das Zeug zum Gewinnen hat und entschied einen Heat nach dem anderen für sich. Leider stürzte er im großen Finale auf dem etwas schlechteren Kurs  und belegte dadurch den fabelhaften zweiten Rang.1. Platz KARUK Mykhailo/UKR, 2. Platz, Dominik BURGSTALLER  (Trendsport Weichberger), Platz drei ging an die UKR.

Handbuch NÖ Skiverband 2018

Sportbücher von Ingolf Wöll online lesen

Sei dabei und werde - mit einem Banner (+ Link auf die gewünschte Seite) -  Aktiv-Partner von UNION Trendsport Weichberger  (Tel. 0676 / 92 16 280)

Trendsport Newsletter Anmelden

Titelseite