Dominik Burgstaller beim FIS Giant Slalom

04.03.2017

in Funes /Villnoss (ITA)

Dominik Burgstaller beim FIS Giant Slalom

Der ÖSV schickte ausschließlich seine jungen Nachwuchskräfte zum Rennen nach Italien. Es ist für sie notwendig internationale Erfahrungen zu sammeln! Dabei auch Dominik Burgstaller von UNION Trendsport Weichberger. Beim Rennen am Samstag (47 Starter/ 9 Nationen) reichte es nur für Platz 32. Wenn der St. Pöltner auch bei den jüngsten Startern, in der Jahrgangswertung (2001) auf Rang fünf liegt, war er mit seiner Leistung dennoch nicht zufrieden: "Ich muss mehr Gas geben, vor mir waren mit Philip Falkner (14.), Jakob Mehringer (15.) und Matthias Fink (17.) drei Österreicher, das wurmt mich, so Burgstaller.

Ergebnis Samstag

Das "Wurmen" hat sich gelohnt. Am Sonntag lief es für Dominik Burgstaller wesentlich besser. In der Gesamtwertung fuhr er auf Platz 11. Nur der Österreicher Jakob Mehringer (10.) fuhr aus österreichischer Sicht ein besseres Ergebnis ein. Die weiteren Österreicher: 17. Falkner,  25. Skoff, 36. Fink. - Nächste Station für die Europacup-Boarder von UNION Trendsport Weichberger (Burgstaller und Osen) ist in Radstadt am 17. März (PSL).

Ergebnis Sonntag

Zur NÖN-Sportlerwahl - Um Abstimmung wird gebeten.