Sternstunden im St. Pöltener Kunstturnen

10.07.2016

Sternstunden im St. Pöltener Kunstturnen

1969 war das erfolgreichte Jahr der St Pöltner Kunsturnszene. Vier Turnerinnen, alle noch der Jugendklasse angehörend, sorgten damals bei den Staatsmeisterschaften in Salzburg für fünf Medaillenränge in der Meisterstufe der Turnerinnen. Eine Reihe weiterer Jungturnerinnen landesten auf den Plätzen 1 bis 10, was dazu führte, dass der Österreichische Fachverband für Turnen das Kadertraining nach St. Pölten verlegte. - Michael Fedorchuk brachte 2005 mit Silber im Bodenturnen eine Medaille nach St. Pölten.

2017 ist man auf dem besten Weg an die Erfolge von damals anzuschließen. Die Bemühungen im NÖ Leistungszentrum laufen auf Hochtouren.

 
Jahr Name/Verein   Silber Bronze
1948               Bilas Karl/ATUS Ringe Barren
1951
Bilas Karl/ATUS
  Ringe
  Wallner Willi/ATUS   Boden
1969 Mang Grete/UNION Sprung  
  Wallner Irene/UNION Balken  
  Almhofer/UNION   Stufenbarren
  Praschl Hannelore/UNION   Balken
  Praschl Hannelore/UNION   Boden
1970 Wallner Irene/UNION Balken  
  Almhofer Renate/UNION                                   Stufenbarren
1972 Wallner Irene/UNION   Balken
1973 Wallner Irene/UNION   Sprung
2005 Fedorchuk Michael/UNION Boden  

13 Medaillenränge (Allg. Kl. Meisterstufe) gab es bislang bei Österreichischen Staatsmeisterschaften im Kunstturnen für St. Pölten.

Startseite