Maria Ramberger im Weltcup

14.03.2013

hat Rang 13 gepachtet

Maria Ramberger im Weltcup
Gut hielt sich Maria Ramberger in der Quali mit Platz acht beim Weltcup in der Schweiz. Maria beendete das Rennen, wieder als beste Österreicherin auf Rang 13. Den gleichen Platz nimmt die UNION Trendsport Weichberger-Boarderin auch in der Gesamtwertung des Weltcups ein.
 
Noch besteht die Chance auf eine Rangverbesserung. Am kommenden Wochenende werden in der Sierra Nevada (SPA), die letzten beiden Weltcup-Cross-Rennen ausgetragen. Maria Ramberger müsste es gelingen unter die ersten Acht zu kommen um auf einen Top-Ten-Platz zu gelangen.

Der Team-Crossbewerb

Die kanadischen Duos Maelle Ricker/Dominique Maltais und Christopher Robanske/Robert Fagan haben den dritten und somit letzten Team Snowboard Cross-Wettbewerb der laufenden FIS Snowboard Weltcup-Saison für sich entschieden. Im schweizerischen Veysonnaz verwiesen die beiden derzeit wohl stärksten Snowboard Cross-Fahrerinnen der Welt im Damenfinale die beiden Italienerinnen Michela Moioli/Raffaella Brutto sowie die US-Amerikanerinnen Faye Gulini/Callan Chythlook-Sifsof auf die Plätze zwei und drei. Das Österreichische Team mit Ramberger und Moll belegte Rang fünf.

Bei den Männern reihten sich die US-amerikanischen Paarungen Nick Baumgartner/Nate Holland und Jonathan Cheever/Seth Wescott als Zweite und Dritte des Finales hinter den siegreichen Kanadiern ein.